LMT präsentiert Downlight SCOPE iris real und virtuell

Zur Light + Building wird die LMT Leuchten + Metall Technik GmbH erstmals die neu entwickelte Leuchte SCOPE iris vorstellen. Das LED Downlight mit Lichtring vereint funktionales und dekoratives Licht.

Hilpoltstein, 6. März 2018 – Mit SCOPE iris präsentiert die LMT Leuchten + Metall Technik GmbH ein Downlight, das funktionales und dekoratives Licht in einer Leuchte vereint. Die gerichtete, funktionale Lichtquelle befindet sich im Zentrum und wird von einer weichen, diffusen Komponente überlagert. So entsteht ein angenehmes Lichtgefüge mit einem weichen Übergang zur Decke. Mit SCOPE iris lassen sich vor allem in großflächigen Decken spannende Effekte erzielen oder dunkle und drückend wirkende Decken optisch anheben.
Das Schwesterprodukt SCOPE cone mit Deckenpassepartout bietet hingegen die Möglichkeit, Deckenflächen mittels farbig lackierter Passepartout-Ringe entweder sehr dezent oder auch markant zu gestalten.
Die Downlights der SCOPE-Produktfamilie eignen sich gleichermaßen für den Einsatz in öffentlichen Gebäuden sowie Büros oder Wohnungen. Um Planern und Kunden die Auswahl zu erleichtern, können die Leuchten via Augmented Reality (AR) App an der Decke visualisiert oder detailliert betrachtet werden.

  • SCOP IRIS von der Leuchten + Metall Technik GmbH

Das Design der SCOPE iris wurde von Conceptlicht entwickelt. „Der Grundgedanke für dieses Downlight war bereits 1995 vorhanden, als wir für einen privaten Bauherrn ein Downlight mit Halogen-Glühlampe entworfen hatten. Die Wirkung war so überzeugend, dass wir wenig später eine Leuchte für Leuchtstofflampen und jetzt auch mit LEDs entwickelt haben“, erklärt Helmut Angerer, Geschäftsführer der Conceptlicht GmbH, Traunreut.

Das Downlight SCOPE wird in verschiedenen Varianten angeboten: SCOPE iris mit einem satinierten hinterleuchteten Deckenring, SCOPE cone mit einem geschlossenen Passepartout-Ring aus lackiertem Stahlblech (auch in projektspezifischen Lackierungen möglich) sowie SCOPE box in quadratischer Ausführung.
Die Leuchten haben jeweils einen Außendurchmesser von 14 cm bei einer Einbautiefe ab 12 cm und sind mit perfekt ausgeblendeten Reflektoren in drei verschiedenen Ausstrahlwinkeln erhältlich: 2×30°, 2×45° oder 2×60°. Ein Lumenetix CTM Modul (Multicolor + Tunable White) bietet einen CRI von 90+, weißes Licht mit 1650 bis 8000 Kelvin sowie farbiges Licht in jeder gewünschten Lichtfarbe und -Stärke.

Die diffuse Komponente der SCOPE iris verfügt über neutralweiße LEDs, ist mit einem Strombedarf von 4 Watt enorm energiesparend und kann zudem als Sicherheitsbeleuchtung eingesetzt werden. Die beiden Komponenten sind getrennt schalt- und dimmbar, wodurch sich nutzungsspezifische Lichtstimmungen mit ein und derselben Leuchte erzeugen lassen.
„Mit der SCOPE iris stellen wir zur Messe ein enorm wandelbares und in seiner Lichtwirkung beeindruckendes Downlight vor und bieten unseren Kunden mit unserer neuen Augmented Reality App erstmals die Möglichkeit, diese und weitere Leuchten mittels erweiterter Realität live zu erleben“, so Michael Otterpohl, Geschäftsführer der LMT Leuchten + Metall Technik GmbH.

Während der Light + Building wird die neue SCOPE iris erstmals auf dem Messestand der LMT Leuchten + Metall Technik GmbH in Halle 4.1, Stand A84, sowie in der Sonderausstellung des Innovationspreis Architektur+ Technik in Halle 3.0, Stand C20, zu sehen sein.

Alle im Text befindlichen Markennamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller. Irrtum und Änderungen vorbehalten.