Nachhaltigkeit bei LMT

Langfristig denken. Für eine lebenswerte Zukunft.

Für uns als mittelständische Leuchten- und Metallbaufirma bedeutet Nachhaltigkeit vor allem eines: die sinnvolle Nutzung der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen. Damit meinen wir nicht nur die optimale Ausgestaltung von Produktions- und Entwicklungsprozessen im ökonomischen Sinn, sondern vor allem auch den respektvollen Umgang mit unserer ökologischen und gesellschaftlichen Umwelt. Wir sind der festen Überzeugung, dass jeder von uns einen Teil zur positiven Entwicklung unseres Planeten beitragen muss. Denn nur gemeinsam können wir es schaffen, die Bedürfnisse der heutigen Generation zu befriedigen, ohne dabei die Chancen künftiger Generationen zu beeinträchtigen.

77 %

unseres Stromverprauchs p.a. decken wir durch die Gewinnung eigener Energie

Bereits seit drei Jahren arbeiten wir am Standort in Hilpoltstein sowohl in der Produktion wie auch in allen weiteren Abteilungen nahezu 100 % CO² neutral. Den Großteil unseres Energiebedarfs bedienen wir dabei durch die Nutzung unserer hauseigenen Photovoltaikanlage. Um den darüber hinausgehenden Bedarf zu decken, kaufen wir Strom aus regenerativer Energieerzeugung (wie zum Beispiel Wasserkraft) von externen Anbietern zu. Durch die gleichzeitige Modernisierung unserer Produktionsanlagen in den letzten Jahren konnten wir Schritt für Schritt den grundsätzlichen Energiebedarf weitestgehend minimieren.

Auch unsere Niederlassung in Berlin greift auf CO² neutralen Strom zurück.

Als einer der wenigsten Produktionsbetriebe besitzen wir das Umweltzertifikat nach DIN ISO 14001. Wir entsorgen bereits seit vielen Jahren sämtliche Metallteile (z.B. Raster, Bleche) bei einem anerkannten Wiederverwerter.

Unser Recyclingkonzept sieht vor, dass wir z.B. elektronische Vorschaltgeräte gesondert als Elektronik-Schrott über die Stiftung Lightcycle dem Recyclingkreislauf zuführen. Somit kann sichergestellt werden, dass alle enthaltenen Rohstoffe umweltgerecht verwertet werden.

Seit Juni 2018 betreiben wir eine Stickstofferzeugungsanlage inklusive Druckaufbereitung von Airco. Sie basiert auf der sog. PSAL-Technologie, der erzeugte Stickstoff ist geeignet für das Laserschneiden.

Diese Anlage nutzen wir als eine Art Energie-Zwischenspeicher, um die mittels der Photovoltaikanlage auf dem Dach selbst erzeugte Energie, die außerhalb der (Maschinen-)Betriebszeiten anfällt und nicht anderweitig genutzt werden kann, sinnvoll und nachhaltig einzusetzen.

Auch bei unserm Angebot an frischem Obst für Mitarbeiter und Kunden agieren wir nachhaltig. Bei uns kommen nur saisonale Früchte von regionalen Obstbauern auf den Tisch, um Transportwege möglichst kurz zu halten und einen kleinen Beitrag für weniger Verkehrsaufkommen auf den Straßen zu leisten.

Um den CO²-Aussstoß durch Kundenbesuche unserer Vertriebsmitarbeiter bestmöglich zu reduzieren, haben wir unseren Fuhrpark auf Hybridfahrzeuge umgestellt. Durch die Nutzung des rein elektrischen Antriebs können wir so zumindest innerhalb von Städten unnötige Emissionen weitestgehend vermeiden. Für Fahrten im nahen Umkreis nutzen wir seit geraumer Zeit einen rein elektrischen Renault Twizy. Bei der Anschaffung von Flurförderfahrzeugen greifen wir ausschließlich auf solche mit Elektroantrieb zurück.

Außerdem beteiligen wir uns aktiv am Jobradprogramm: so bleiben unsere Mitabreiter fit und können mit dem Fahrrad auch umweltfreundlich zur Arbeit kommen.

Sie wollen mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei der LMT GmbH erfahren?
Unsere Nachhaltigkeitsbeauftragte hilft Ihnen gerne weiter.